Schöne Gedanken – Das Unbekannte und das Bekannte

Kühner, als das Unbekannte zu erforschen,
kann es sein, das Bekannte zu bezweifeln.

Kaspar

Bildquelle

Advertisements
Veröffentlicht unter Leben, Meinung, Menschen, NLP, Rumphilosophieren, Schöne Gedanken | 5 Kommentare

Sie ist online…

… meine eigene Homepage, was für ein Weg. Im Oktober gab es die ersten zaghaften und manchmal auch zähen Konzept-Versuche, dann das wunderbare Fotoshooting, nach und nach das Füllen der Seiten mit meinen Texten, manchmal ging es mit Siebenmeilenstiefeln voran, manchmal ruhte wochenlang still der See:-)

Ein halbes Jahr Zeit hat sie gebraucht und die Zeit war gut genutzt: was ist alles in der Zeit bei mir passiert; wie hat sich mein Berufsleben entwickelt, wie habe ich meine Ziele und Schwerpunkte gefunden, wie habe ich meine eigenen Fähigkeiten (an)erkannt; ohne meinen Liebsten- der heute passend zum Start meiner Homepage Geburtstag hat, hätte ich es nicht so geschafft; DANKE dass Du immer an mich geglaubt hast, danke für Deine Unterstützung und Geduld, danke dafür, dass Du immer das Beste in mir siehst, es mir sagtst und ich es von Dir auch annehmen kann. Happy birthday!

www.andrea-kording.de

Veröffentlicht unter Leben, Lieben, Meinung, Menschen, NLP, Rumphilosophieren | 30 Kommentare

Schöne Gedanken – Selbstachtung

Wir verbringen einen grossen Teil des Lebens damit,
die Achtung anderer zu erwerben.
Aber Selbstachtung zu gewinnen,
darauf verwenden wir wenig Zeit.

Josef von Sternberg

Wir hier machen das natürlich anders, aber wir kennen bestimmt auch Menschen, bei denen das so ist oder mal war, oder? 🙂

Bildquelle

Veröffentlicht unter Gefühle, Humor, Leben, Meinung, Menschen, NLP, Rumphilosophieren, Schöne Gedanken | 20 Kommentare

Ohrwurm

Dieses Lied „verfolgt“ mich regelrecht, wie oft es schon lief genau in dem Moment, in dem ich das Radio einstellte oder den Sender wechselte, kann ich gar nicht mehr zählen und ich hatte es neulich eine ganze Nacht als Ohrwurm, da hab ich mir den Text mal genauer angeschaut… Ich finde es trotz des F-Wortes, was man sich schenken könnte, ein richtiges Gute-Laune-Lied… und wie schön, wenn jemand sagt zu Dir: auch wenn Du Dich mal klein fühlst und das Leben nicht so gut läuft, für MICH bist Du perfekt so wie Du bist…

Made a wrong turn
Once or twice
Dug my way out
Blood and fire
Bad decisions
That’s alright
Welcome to my silly life
Mistreated, misplaced, missundaztood
Miss “no way it’s all good”
It didn’t slow me down
Mistaken
Always second guessing
Underestimated
Look, I’m still around

Pretty, pretty please
Don’t you ever, ever feel
Like your less than
F*in’ perfect
Pretty, pretty please
If you ever, ever feel
Like your nothing
You’re f*in’ perfect to me

You’re so mean
When you talk
About yourself
You are wrong
Change the voices
In your head
Make them like you
Instead
So complicated
Look how big you’ll make it
Filled with so much hatred
Such a tired game
It’s enough
I’ve done all I can think of
Chased down all my demons
see you do same

Pretty, pretty please
Don’t you ever, ever feel
Like your less than
F*in’ perfect
Pretty, pretty please
If you ever, ever feel
Like your nothing
You’re f*in’ perfect to me

The world stares while i swallow the fear
The only thing I should be drinking is an ice cold beer
So cool in lying and I tried tried tried
But we try too hard, it’s a waste of my time
Done looking for the critics, cuz they’re everywhere
They don’t like my genes, they don’t get my hair
Stringe ourselves and we do it all the time
Why do we do that?
Why do I do that?
Why do I do that?
Yeah…
Ooh, pretty pretty pretty,

Pretty pretty please don’t you ever ever feel
Like you’re less then, f*in’ perfect
Pretty pretty please if you ever ever feel
Like you’re nothing you’re f*in’ perfect to me
You’re perfect
You’re perfect

Veröffentlicht unter Gefühle, Leben, Lieben, Menschen, Rumphilosophieren | 8 Kommentare

Schöne Gedanken – was ich auf dem Herzen habe

Ich habe niemals daran gedacht,
für den Ruf und die Ehre zu schreiben:
Was ich auf dem Herzen habe,
muß heraus,
und darum schreibe ich.

Ludwig van Beethoven

Bildquelle

Veröffentlicht unter Gefühle, Leben, Lieben, Meinung, Menschen, Musik, Rumphilosophieren, Schöne Gedanken | 19 Kommentare

Der erste Frühling…

… seit 13 Jahren, den ich so richtig mit-erlebe. Und der beginnt auch noch so wunderbar früh, einfach herrlich. Das in einer Jahreszeit, in der ich noch Schnee und Eis gewohnt war, auch wenn es natürlich im sonnigen Engadin manchmal auch schon sehr warm war und oft die Sonne vom blauen Himmel strahlte. Doch Schnee bis Ende Mai, das war normal. Und ich mag Schnee wirklich von Herzen gern, doch 6 Monate Winter, kein Frühling und dann gleich ein -kurzer- Sommer, das war manchmal wirklich hart. Und wenn man dann schon mal einen Tag ins Unterland fuhr und ein Stück Frühling erhaschen konnte, dann war die Fahrt in den Schnee manchmal ganz schön schwer… und dann drauf warten, dass der letzte Tourist abreist…da zieht sich die Saison, bis man endlich selber in die verdienten Ferien fahren darf…

Könnt Ihr Euch vorstellen, wie das jetzt für mich ist? Ich begeistere mich über jede Knospe, die ich sehe, jeden blühenden Baum „muss“ ich einfach fotografieren – ok, fast jeden, aber ein Spaziergang mit mir kann jetzt schon mal die doppelte Zeit dauern:-) Das Mai-Grün, das so ganz besonders leuchtet, hat es mir schon immer angetan; wenn ich nach der Saison nach Deutschland fuhr zu meiner Familie, dann hat es mich fast geblendet, denn ich war weiss und braun gewohnt; auf einmal war da dieses satte helle grün und auch dieses Jahr kann ich mich gar nicht dran satt sehen…

da steht die Welt doch schon mal vor Freude und Begeisterung Kopf:-)
(oder vielleicht hält man einfach das Iphone „falsch herum“)

und wer wie ich, nicht genug gesehen hat, der schaut noch hier weiter…

Veröffentlicht unter Düsseldorf, Gefühle, Leben, Meinung, Menschen, Rumphilosophieren, Schöne Gedanken | 36 Kommentare

Elektro to go?

Gestern am Flughafen gesehen:

nicht zu erkennen? Die Leute davor haben auf jeden Fall auch sehr gestaunt, hier nochmal näher:

Ja, tatächlich gibt es jetzt Elektro-to-Go bzw. Me*dia M*arkt to go… Coffee-to-go kenn ich , aber hier liegen in den Fächern elektronische Geräte und Zubehör und wie man sieht, scheinen die Leute am Flughafen regen Gebrauch davon zu machen, denn einige Artikel sind ausverkauft. Auf den Schildern stand netterweise noch sowas dabei wie: Hier war ein Anderer schneller…

Also, ob ich mir mein Iphone aus dem Automaten ziehen würde? Ich weiss gar nicht, ob ich das lustig finde oder doch eher schrecklich…

Veröffentlicht unter Düsseldorf, Humor, Leben, Meinung, Wenn eine eine Reise tut - dann hat sie was zu erzählen | 25 Kommentare