Essen auf Reisen

Auf meiner letzten Reise landete ich nach einem langen erfolgreichen Arbeitstag zu einem gemütlichen friedlichen Abendessen in einem China-Restaurant. Obwohl ich allein sass, wurde mir alles andere als langweilig, denn als ich die Karte las, zückte ich sofort Stift und Papier und „musste“ mir die Namen der Gerichte einfach aufschreiben. Es gab da:

Laufendes Schwein nach Samurai (Schwein mit exotischer Sosse)

Huhn aus glühendem Vulkan (das arme Huhn, autsch)

Huhn auf Scheiterhaufen (die scheinen keine Hühner zu mögen)

Huhn im Glück (ok, Kurve noch gekriegt)

Phönix aus der Asche

Lügen und Betrügen (Was für ein Name für ein Rindfleischgericht)

Das süsse Leben (das war kein Dessert)

Von ganzem Herzen (schmilz…)

Liebe auf den ersten Blick (nochmal schmilz, der Koch ist wohl Romantiker)

Perle des Ostens (herrlich…)

Das Gelbe vom Ei (Eierreis)

Die Kindergerichte hiessen da:

Prinzessin auf der Erbse (waren allerdings keine Erbsen im Essen), Hans im Glück und
Schlaraffenland

Wenn ich dem Namen nach bestellt hätte, hätte ich wahrscheinlich „Von ganzem Herzen“, “ Das süsse Leben“ oder „Huhn im Glück“ bestellt; ich jedoch ass ein Gericht namens „Des Kaisers kleine Freundin“ und machte mir lieber keinerlei Gedanken mehr darüber, wie es zu diesem Namen wohl gekommen war…;-) Es war auf jeden Fall köstlich…

Wie unglaublich phantasiereich da jemand die Karte gestaltet hatte, kam auch in den Texten zwischen der verschiedenen Kategorien zum Vorschein. Da wurde über Stäbchen philosophiert, über den Ursprung thailändischen Essens und über folgendes, was ich mir wiederum sofort aufschrieb, weil ich es sowohl in Wortwahl als auch in der Bedeutung bemerkenswert finde:

„In China ist Essen eine sehr stark kommunikative Angelegenheit. Es wird gelacht, laut geredet, unbekümmert gegessen. Die älteren und angesehenen Personen werden umsorgt, in dem man ihnen die besten Stück mit den eigenen Essstäbchen reicht. “

Bildquelle

Advertisements

Über Andrea Kording

Kordingcoaching www.findyourwhy.wordpress.com www.andreakording.de
Dieser Beitrag wurde unter Leben, Meinung, Menschen, Reisen, Rumphilosophieren, Schöne Gedanken, Wenn eine eine Reise tut - dann hat sie was zu erzählen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

41 Antworten zu Essen auf Reisen

  1. sweetkoffie schreibt:

    Liebe andrea,
    wieso muß ich beim lesen der Gerichte an die Suchbegriffe denken,. die auf mein Blog geführt haben ???

    🙂
    Schönen donnerstag!!
    Sweetkoffie

  2. werner schreibt:

    Du schreibst du also auch manchmal bemerkenswerte Dinge auf, die dir begegnen….

    Auf einer Speisekarte, die ich mal in Spanien sah, stand als deutsche Übersetzung:

    „Allen plates dienlich sein mit Garnison“

    Immerhin es war ein Versuch deutschen Gästen entgegenzukommen.

    • andrea2110 schreibt:

      Lieber Werner, ich gehe aufmerksam durch die Welt und habe meist Zettel und Stift bei mir, damit ich aufschreiben kann, was mir bemerkenswert erscheint… Und aus diesen Zetteln entstehen oft Blogbeiträge… Deine deutsche Übersetzung ist ja köstlich… Lachende Grüsse Andrea

  3. Dori schreibt:

    Hihi liebste Andrea,
    da hat aber jemand Probleme mit dem Wörterbuch oder Übersetzungsprogramm gehabt.
    Schön, dass selbst solche Dinge Dich inspirieren, ein Post zu schreiben.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag – ganz liebe Grüße in die Nachbarschaft 😉
    von Dori

    • andrea2110 schreibt:

      Liebste Dori, gerade solche Dinge inspririeren mich, denn mir hat die Karte wirklich viel Freude bereitet und die haben sich wirklich viel Mühe gegeben und waren auch sehr sehr nett… Das war übrigens in Königs Wusterhausen, Nähe Spreewald…;-) Dir einen tollen Freitag und lass Dich nicht in den April schicken:-) Allerliebste Grüsse Andrea

  4. Elisabeth schreibt:

    Liebste Andrea,

    so etwas macht Spaß, ja!!!!
    Für solche Gastronomie- und andere Betriebe möchte ich gerne texten, weil genau das es ist, worauf die Menschen aufmerksam werden, und das wirkt… 🙂
    Ja, ich habe gerade wieder große Lust und Laune bekommen… ich texte solche Sachen ja auch soooo gerne *lach*

    Allerliebste Herzensgrüße zu dir, Elisabeth

    • andrea2110 schreibt:

      Liebste Elisabeth, genau – Spass macht das! Da bin ich gespannt auf DEINE Texte:-) Die machen ausser Spass bestimmt auch richtig Hunger und Freude und Lust auf mehr… Allerliebste Herzensgrüsse Andrea

  5. norderneytagebuch schreibt:

    na, das ist doch mal esskultur groß geschrieben! das entzückt mich, ein wunderbarer impuls, dass es in unseren breitengraden noch viel potenzial dafür gibt. danke für den beitrag!
    liebe grüße!

    • andrea2110 schreibt:

      Liebe Ina, oh sooo gern geschehen, freut mich, dass es Dich entzückt… Mir hat es auch das leckere Abendessen noch mehr versüsst:-) Liebe Grüsse zu Dir, Andrea

  6. fudelchen schreibt:

    Mir gefällt das ausnehmend gut, tolle Gerichte und so wie in China gegessen wir, so esse ich auch sehr gerne, nur zu laut mag ich es nicht, aber ungezwungen und fröhlich.

    Hab einen schönen Tag und liebe Grüße

    Marianne ♥

    • andrea2110 schreibt:

      Liebe Marianne, zu laut mag ich es auch nicht, da werd ich doch tatsächlich im „Alter“ immer empfindlicher;-) Aber fröhlich und ungezwungen und alles zusammen, das mag ich sehr… und asiatisches Essen mag ich auch, mmmh… Liebe Grüsse und Dir ein schönes sonniges Wochenende, Andrea

  7. werner schreibt:

    In der Bretagne war es, wo ich vor Jahrenfolgendes erlebte:
    AM Nebentisch saßen ein paar deutschsprchige, aber nciht französisch sprechende Menschen. Und wir kriegten mit, dass sie „kwatre bier“ bestellten und dann mit dem Finger auf die Speisekarte zeigend, auch was zu essen.
    Die kwatre bier kamen dann auch schnell und alles schien in Ordnung.
    Dann aber als die Speisen serviert wurden….
    Eine der Frauen sagte zu ihrem Mann:
    „Jetzt hast du schon wieder das, was du nicht magst!“

    Wer Speisekarten lesen kann, hat eindeutig mehr vom Essen!

    • werner schreibt:

      Hier kann das nicht so leicht passieren:

      http://flic.kr/p/9uLfDk

      Das ist nicht etwa ein mehrgängiges Menue sondern die Speisekarte in einem Istanbuler Restaurant in das viele Touristen kommen, die kein Türkisch verstehen.
      Auch eine Form der Bestellung durch Fingerzeig.

      Guten Appetit!

      • andrea2110 schreibt:

        Lieber Werner, das ist eine super Idee, konnte man auch probieren?:-) Alles besser als diese Speisekarten, auf denen das Essen fotografiert ist- da vergeht mir persönlich meist der Hunger… Liebe Grüsse und auch Dir immer guten Appetit, Andrea

    • andrea2110 schreibt:

      Lieber Werner, noch so ein lustiges Beispiel von Dir *lach*… Danke dir und einen schönen lustigen Tag, Andrea

  8. Babsi schreibt:

    liebste andrea

    ein huhn im glück am teller. da frag ich mich schon, für wem der genuß wohl mehr glücklich ist 🙂
    wirklich eine super kreative gestaltung, was sicher auch die aufmerksamkeit vieler besuche anzieht und man sich wirklich gedanken gemacht

    und was deine bestellung angeht: hast du uns irgendwas verschwiegen?*lach*
    allerliebste herzensgrüße von babsi

    • andrea2110 schreibt:

      Liebste Babsi, das frag ich mich auch, aber nicht zu doll, sonst schmeckts mir nicht mehr;-) Und was meinst Du, was ich Euch verschwiegen hätte:-) Liebe Lachgrüsse Andrea

      • Babsi schreibt:

        also MIR schmeckt huhn, da kann nun auch huhn im sumpf stehen. nur wenn da unglückliches huhn steht, dann überleg ich 2mal.
        ich muß noch immer lachen über deine bestellung.
        ich liebe ja ausgefallene namen
        ihr habt doch sicher auch cocktailbars oder???da gibt es ja u.a den orgasmus und den wünsch ich mir fast immer vom kellner ggg
        liebste grüße

        • andrea2110 schreibt:

          Liebste Babsi, mir schmeckt auch Huhn sehr gut, am liebsten im Glück:-) Ja Cocktails haben teilweise auch ganz coole Namen… S*** on the Beach gefällt mir:-) Aber nicht so gern mit dem Kellner…:-) Liebste Frühlingsgrüsse Grüsse Andrea

  9. freidenkerin schreibt:

    Das sind sehr phantasievolle und farbenreiche Beschreibungen der Gerichte… Irgendwie musste ich beim Lesen auch an Suchbegriffe denken. 😉
    Liebe Grüße!

    • andrea2110 schreibt:

      Liebe Freidenkerin, eine gewisse Zusammenhanglosigkeit konnte ich auch feststellen wie bei Suchbegriffen… Die Kreativität hat mir auch sehr gefallen. Liebe Grüsse und schön, dass Du hier warst, Andrea

  10. buchstabenwiese schreibt:

    Das ist ja mal eine Speisekarte, liebe Andrea. 😀
    Und deine Bemerkungen zu den Huhngerichten … ich musste so lachen. Kurve noch gekriegt. 😀

    Eine kleine Huhngeschichte:

    Nachdem das Huhn die Qualen im glühenden Vulkan überstanden hatte, wurde es auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Doch es war ein Huhn im Glück. Unversehrt flatterte es wie Phönix aus der Asche.
    Lügen und Betrügen, das war keine Sache des Huhns. Er, ein gutaussehender Hahn, liebte das süße Leben, auch wenn es kein Dessert war, von ganzem Herzen. So begegenete es einem anderen Huhn. Es war Liebe auf den ersten Blick. Diese liebreizende Henne war eine Perle des Ostens.
    Und dann kam das Gelbe vom Ei… und Namen für Kindergerichte mussten erfunden werden. Da die Henne eine Prinzessin auf der Erbse war und der Hahn ein Hans im Glück und beide fortan im Schlaraffenland lebten, ist klar wie diese Namen zustande kamen. Nun ja, Hühner sind eben nicht ganz so einfallsreich. Sie picken eher das Naheliegende auf.
    Und wenn sie nicht gestorben sind, dann gackern sie noch heute. :mrgreen:

    Tja, und wie passt jetzt das Laufende Schwein nach Samurai dazu? Ich kann es nur vermuten, da ich ja nicht dabei war, aber ich glaube, das Schwein lief Samurai-mäßig durch die Gegend und hat die Geschichte des Huhns weitererzählt, damit wir sie erfahren. 🙂

    Und jetzt ist auch klar, was zuerst da war. Das Ei oder das Huhn? Das Huhn natürlich. 😉

    So, nun ist mit mir die Fantasie durchgegangen und die Zeit davongelaufen. 🙂

    Sagte ich schon, dass mir die fantasievolle Speisekarte gefällt? 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

  11. minibares schreibt:

    Baoh, so spannend ist es bei unserem Chinesen gar nicht. Da gibt es Buffet und fertig.
    Ich habe mich köstlich amüsiert, sogar meinem Mann vorgelesen, auch er hat gelacht.
    Danke, dass du uns mitgenommen hast in dieses besondere Restaurant ☻

    • andrea2110 schreibt:

      Liebe Bärbel, das freut mich sehr, dass es Dir so gut gefallen hat, dass Du es sogar Deinem Mann vorgelesen hast… Mein Motto ist ja mit Herz und Humor und wenn beides rüberkommt, dann FREU ich mich immer so sehr…! Liebe Grüsse und es war lustig mit Euch im besonderen Restaurant:-) Andrea

  12. Emily schreibt:

    Das ist ja mal etwas ganz anderes und scheinbar fällt es auch auf 🙂 Die Speisekarte bleibt in Erinnerung!
    Fällt leichter auszusprechen als: „Ich hätte gern die 103 und ein bisschen 54“ 😉

    Viele liebe Grüße, Emily

    • andrea2110 schreibt:

      Liebe Emily, mit diesen Nummern hatten wir auch schon soviel Spass, ich hätte gern die 57 ohne 13 usw.:-) Da war mir diese Phantasiereise doch noch viel lieber… Ganz liebe Grüsse zu Dir, Andrea

  13. Liebe Andrea,

    DANKE, dass du uns die Essstäbchen gereicht hast … da reiche ich dir doch gerne die besten Stücke … was darf es denn bitte sein? … Einfach göttlich diese Karte … also ich hätte wahrscheinlich gleich mehrere von diesen fantasievollen Gerichten ausprobiert … wo ist das Lokal ?
    Herzliche … und jetzt hungrige – Grüße
    Doris

    • andrea2110 schreibt:

      Liebe Doris, das war in Königs Wusterhausen in Brandenburg… ich konnte leider nicht mehr essen als ein Gericht und ich werde wohl nicht so bald wieder dorthinkommen, aber wer weiss…:-) Schön, dass Dir die Karte auch so gefällt… Herzliche Grüsse Andrea

  14. Pingback: Trinken auf Reisen:-) | Lieben und Leben in Düsseldorf

  15. theomix schreibt:

    Liebe Andrea,
    schmunzeln oder kauen. Beides zusammen tut den muskeln weh…
    Herzliche grüße, Jörg

  16. Kronprinz schreibt:

    Liebe Andrea,
    wat für ne Speisekarte 🙂
    ich hätte ganz bestimmt eine Sonderbestellung aufgegeben…“Liebe auf den 3. Blick“ oder so… 😉

    Lieben Gruss vom Kronprinz

    • andrea2110 schreibt:

      Lieber Kronprinz, gute Idee – seine eigenen Gerichte zu kreieren:-) Na dann mal guten Appetit und hoffentlich ist Dein Gericht leicht verdaulich:-) Liebe Schmunzelgrüsse Andrea

  17. werner schreibt:

    Da erübrigt sich jede Speisekarte:
    http://flic.kr/p/8Lksne

    hungrige Grüße
    Werner

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s