Schöne Gedanken – Dankeschön

… mit einer Schachtel feinster Lindt-Pralines in österlich fröhlicher Verpackung bedankte sich ganz unerwartet und auch wirklich unnötig meine Nachbarin dafür, dass ich ständig Pakete für sie annehme… Ihr Mann traue sich schon gar nicht mehr, bei mir zu klingeln:-) Das ist eine schöne Überraschung, danke für das Dankeschön:-)

P.s. nach Werners Kommentar ist es mir wichtig, das noch hinzuzufügen:
„Unnötig“ war es für mich, sich mit SCHOKOLADE zu bedanken. Es hätte auch ein gesprochenes und so gemeintes Dankeschön gereicht. Wer mich schon länger kennt, dass ich eine sehr grosse Freundin von Dankbarkeit bin und ich mit der Haltung des Dankes lebe….

Und wenn mir jemand antwortet: „Das wäre doch nicht nötig gewesen“, dann freu ich mich darüber, dass es eben nicht „nötig“ war  und sage: „Das weiss ich, ich bedanke mich trotzdem von Herzen.“ – und noch viel lieber…:-)

Bildquelle

Advertisements

Über Andrea Kording

Kordingcoaching www.findyourwhy.wordpress.com www.andreakording.de
Dieser Beitrag wurde unter Gefühle, Leben, Menschen, Rumphilosophieren, Schöne Gedanken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

29 Antworten zu Schöne Gedanken – Dankeschön

  1. Babsi schreibt:

    liebste andrea
    eine unerwartete geste aber dafür ist die freude umso größer 🙂
    und dafür nimmst du sicher nochmal gerne 100 päkchen in empfang.
    schön!!!
    allerliebste schokigrüße von babsi (die dir noch ein kinderschokobon dazulegt)

    • andrea2110 schreibt:

      Liebste Babsi, die Freude ich sehr gross, weil ich Schokolade mag, weil ich die nette Nachbarin nun auch endlich mal kennengelernt habe und weil die Verpackung so schön frühlingshaft ist…:-) Kinderschokobons mag ich auch sehr…! Danke DIR, allerliebste Sonnengrüsse Andrea

  2. werner schreibt:

    „…und auch wirklich unnötig …“ ?
    Da habe ich ein großes Fragezeichen.
    Warum soll das unnötig sein?
    Sich zu bedanken halte ich für eine große Selbstverständlichkeit, und ich gehe davon aus, dass du dich in umgekehrter Situation auch bedanken würdest. Nach allem, was ich bisher hier gelesen habe, kann ich mir das nicht anders vorstellen.
    Könnte es nicht sein, dass manch einer sich das DANKE sagen abgewöhnt, wenn er zu oft gehört hat: „Das wär aber nicht nötig gewesen.“

    • werner schreibt:

      PS: Wahrscheinlich hast dus ja ganz richtig gemacht und deiner Nachbarin mit einem Lächlen gesagt: „Das ist eine schöne Überraschung, danke für das Dankeschön.“
      (Trotzdem: auch hier im blog wärs nicht nötig zu sagen es sei unnötig)

      🙂 🙂

    • andrea2110 schreibt:

      Lieber Werner, zum „unnötig“ hab ich in meinen Beitrag ein P.s. eingefügt und damit ist vielleicht Dein Kommentar auch schon bewantwortet. Liebe Grüsse Andrea

  3. buchstabenwiese schreibt:

    Das ist doch mal nett, liebe Andrea.

    Ich nehme auch oft Pakete für unsere Nachbarn an… hmmm… ich sollte deinen Artikel ausdrucken und dort in den Briefkasten werfen. 😉
    Nein, nein. Die nehmen für mich auch immer Pakete entgegen. Beruht auf Gegenseitigkeit. 🙂

    Ich finde es interessant, was Werner geschrieben hat. Wie viel schöner wäre die Welt, wenn öfter mal ein Dankeschön käme. Wir würden viel öfter lächeln, uns öfter anlächeln, und viel mehr Freude daran haben für andere etwas zu tun. Am Ende würde die Welt zu einer hilfbereiten freundlichen Welt werden… 🙂

    Und wer weiß, wie viel Pakete noch kommen werden, Andrea. :mrgreen:

    Liebe Grüße,
    Martina

    • andrea2110 schreibt:

      Hihi, liebe Martina, kannst Du ja mal ausprobieren:-) Die Nachbarin wird für mich wahrscheinlich kaum Pakete annehmen, da sie wirklich äusserst selten und nie tagsüber zuhause ist… Aber das ist auch nicht wichtig. Ich mach das gern und vor allem ist die Dame von DHL auch immer sehr nett und wünscht mir einen schönen Tag usw. Das ist doch auch schön:-) Und zum Dankeschön sagen, ICH sage ganz oft danke und schreibe es auch… Liebe Grüsse Andrea

  4. Das ist ja wirklich im wahrsten Sinne des Wortes eine süße Überraschung! :o)

  5. Elisabeth schreibt:

    Liebste Andrea,

    was für eine süße Überraschung!!! 🙂
    Und: Was ist schon wirklich „nötig“!? Ist es nicht gerade das, was wir als „unnötig“ betrachten, was so viel ausmacht, und ist nicht oft das Wort „unnötig“ oder „nicht nötig“ zu schnell gesprochen, da man es gar nicht so meint, weil man sich TROTZDEM freut!? 🙂

    Freudige Schokogrüße von Elisabeth ♥

    • andrea2110 schreibt:

      Liebste Elisabeth, dieses „nötig“ hat soviel Raum hier, da hat es einen neuen eigenen Beitrag bekommen und hier können wir wieder über die Schokolade schreiben:-) Genauso hab ich es gemeint, es wäre nicht nötig, aber ich freu mich natürlich sehr drüber! Fröhliche Schokoladengrüsse Andrea

  6. Pingback: Ausgelöst … | Lieben und Leben in Düsseldorf

  7. minibares schreibt:

    Oh, wie schön!
    Die hätte ich mit Freuden angenommen. Sie wollte dir eine Freude machen, und das ist ihr ja auch gelungen.

    Hmm, wenn du sie nicht willst, lach….

  8. fudelchen schreibt:

    Und dann noch Ostereier oder das Ei des Columbus…ich geh mal suchen, finde vielleicht auch solche schönen Eierchen.
    Das ist eine sehr liebe Geste ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s