Was für eine Wirkung – nach nur EINEM Mal…

Am Mittwoch begann mein Pilates Kurs. Nachdem ich mit Zeit, Geld und Energie und mit der Hilfe von sehr viel Eigenarbeit, Osteopathie, Atlantlogie, Heilpraktix usw. endlich meinen Schulter-Nackenbereich in den Griff bekommen habe, ist es natürlich ganz wichtig, diesen Zustand auch aktiv zu erhalten. Den Pilates Kurs hab ich mir ausgesucht, weil in der Beschreibung stand:

Ganzheitliches Mattentraining 🙂 mit den Schwerpunkten:
Entlastung – der Hals-, Nacken- und Schultermuskulatur
Aufbau – der Bauch- und Beckenbodenmuskulatur
Vorbeugung – von Osteoporose durch Übungen, die den gesamten Körper gleichermaßen kräftigen und dehnen.

Das war genau meins. Also heute voller Schwung und Freude hin, 13 Teilnehmer, eine faszinierende und sympathische Frau als Trainerin, so gar nicht die „typische“ Fitness- oder Yoga-Lehrerin (wie auch immer die aussehen sollte), sondern ich würde sie eher im Bereich Theater oder Tanz sehen , vielleicht liegt es auch nur an den langen braunen Haaren, die sie offen trägt oder an ihrer sehr artikulierten guten Aussprache…

Es war … unglaublich, ich habe nach nur einem Mal das Gefühl, viel gerader zu sein, eine aufrechtere Haltung und viel bewusster… aber von vorn:

Sie begann mit den Worten: „Bei Pilates geht es in erster Linie um Wahrnehmung.“ Da hatte sie MICH natürlich schon sofort im Boot…eines meiner Themen. Es ging dann um die Atmung, das kennt man natürlich bereits, allerdings weitet die Pilates-Atmung die Rippen über dem Bauch, DAS war auch für mich neu und ein gutes Gefühl.

Wunderbar ihre Art, mit den unterschiedlichen Teilnehmern umzugehen; z.B. verstand eine ältere Dame eine bestimmte Übung nicht und machte sich deshalb gleich ein wenig selber runter. Die Pilatestrainerin erklärte ihr mit ruhigen und verständlichen Worten die Übung und schloss mit den Worten: “ Du glaubst gar nicht, wie vielen Du jetzt hier geholfen hast, weil Du nachgefragt hast.“ Damit verstand die Teilnehmerin nicht nur die Übung, sondern fühlte sich auch wieder richtig gut. Toll gemacht! Und so wertschätzend ging sie die ganze Zeit mit uns um.

Es geht um „Alignment“ (Ausrichtung, Anordnung), um die „Haltung“… Meine wichtigsten Punkte waren die Weitung des Brustkorbs und die ständige Dehnung und Absenkung der Schultern… Kennt das nicht jeder, die Schultern gehen gern nach oben – wenn es kalt ist, wenn wir uns anspannen, wenn wir schwer tragen und bei vielen weiteren unbewussten Handlungen auch- und ausserdem ist es dann auch noch viel bequemer, sie nach vorne fallen zu lassen und somit nach vorne gebeugt zu sitzen, stehen …

Und jetzt? Die geradere Haltung zieht automatisch mehr Selbstbewusstsein mit sich, der gedehnte Brustkorb hat etwas von „ich zeig mich jetzt“, „ich steh zu mir“, „Ich bin hier!“; probiert es mal aus, erst mit nach vorn gebeugten Schultern und krummem Rücken und dann Schultern nach „hinten unten“ ziehen, da richtet sich der ganze Körper auf und der Scheitel zieht automatisch zur Decke…und als tolle „Nebenwirkung“ kann man auch nur noch gute Laune haben in der Haltung:-)…

DIE gebeugten Zeiten sind jetzt – hoffentlich nachhaltig- vorbei:-) Denn ich werde jetzt mal ein ernstes Wort mit meinen Schulter und meinem  Bauch reden, ich hab nämlich den super Tipp bekommen, wie die so drauf sind.

„Liebe Schultern, ich weiss, Ihr seid soooo hilfsbereit und wollte allen anderen immer gern die Arbeit abnehmen. Aber Ihr dürft Euch jetzt mal ein wenig erholen. Wir lassen jetzt einfach mal den Bauch arbeiten, der ist nämlich ein bisschen faul, aber er KANN das und es tut ihm auch gut.“ 🙂

🙂

Bildquelle

🙂

Bildquelle

Advertisements

Über Andrea Kording

Kordingcoaching www.findyourwhy.wordpress.com www.andreakording.de
Dieser Beitrag wurde unter Leben, Meinung, Menschen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Was für eine Wirkung – nach nur EINEM Mal…

  1. werner schreibt:

    Oh wenn doch der Bauch der einzige wär, der faul ist und dem man mal sagen muss: „Du kannst das…“
    🙂

  2. Elisabeth schreibt:

    Hihi, die Fotos sehen sehr anregend aus, liebste Andrea! 🙂

    Und ich finde es wunderbar, wie du mit deinem Bauch sprichst – und er mit dir… 🙂

    Wie wunderbar, wie aktiv wir sind! Ich war gestern das erste Mal singen 🙂 und Rueda steht auch noch an 🙂

    Allerliebste Herzensgrüße zu dir und lass es dir gut gehen! 🙂
    Elisabeth

    • andrea2110 schreibt:

      Liebste Elisabeth, das haben wir doch gelernt, mit unseren Teilen zu sprechen, oder?:-) Was ist denn bitte schön „Rueda“? Hört sich exotisch an:-) Allerliebste Herzensgrüsse und lass Du es Dir auch gut gehen, Andrea

      p.s. die Fotos sind unglaublich, gell? Da gab es noch mehr Fotos von Herrn Pilates, der hatte mit über 80 noch eine total gerade Haltung, echt der Hammer…

  3. Andrea, das ist wunderbar!

    Erinnert mich so einiges an meine 1. Bauchtanz – Stunde diese Woche 😉

    Wir sind auf einem guten Weg!

  4. Babsi schreibt:

    liebe liebe andrea
    toll, dein bericht und wieder lese ich so viel lebendigkeit und freude
    ich wollte es auch gern damals in der reha versuchen, doch es scheint anscheinend doch eine kleine nummer zu schwer.
    ich arbeite aber nun daran, wieder in die physio zu gehen…sehr aktiv..mit konzentration auf bereiche, die ich letzter zeit vernachläßigt habe.
    der dialog mit dem bäuchlein gefällt mir :))und ich wünsch dir von herzen ganz viel spass
    babsi

    • andrea2110 schreibt:

      Liebste Babsi, na mit Deinem Bauch zu reden, das hast Du doch bestimmt auch im NLP gelernt, oder?:-) Schön, dass Du wieder in die Physio gehen willst, das tut einfach gut… Heute bin ich allerdings wieder mit so heftigen Rückenschmerzen aufgewacht, dass ich eine Tablette schlucken musste; immer geht es eben doch nicht nur mit Bewegung und Achtsamkeit… Aber jetzt geht es schon deutlich besser… Herzlichste Freudengrüsse zu Dir, Andrea

      • Babsi schreibt:

        gute besserung für dich du liebe!!!!
        vielleicht kannst du dich heut etwas entspannen – ich wünsch es dir…mit einer vorsichtigen massage.

        liebste grüße von babsi

        • andrea2110 schreibt:

          Liebste Babsi, danke Dir, das war gestern echt richtig fies, ich habe 2 Schmerztabletten genommen, was ich sonst nie mache… und fühlte mich wie „nicht von dieser Welt“… Jetzt geht es besser, die Massage gab es dann gestern beim Voltaren einreiben im Bett:-) Ich bin sicher, DAS hat geholfen:-) Liebste Grüsse Andrea

  5. WellnessDame schreibt:

    Liebe Andrea,
    das ist sooo toll zu lesen! Vielen Dank für diesen schönen Bericht und es freut mich enorm, dass du so eine liebe und kompetente Pilates-Trainerin gefunden hast! Und mir geht es ganz genauso, jede Einheit bewirkt so wahnsinnig viel, dass ich mit viel innerer Ruhe und Kraft nach Hause gehe. Ich bin ein ganz großer Pilates-Fan! 😀
    Viele liebe Grüße, Martina (die jetzt auch wieder etwas Sport treiben geht) 🙂

    • andrea2110 schreibt:

      Liebe Martina, oh das ist schön, dass ich auf noch einen Fan getroffen bin, ich habe ein paar Freundinen, die schwören auch drauf und an ihrer „Haltung“ sehe ich auch den Erfolg… Ich freu mich schon sehr auf das nächste Mal… Liebe Grüsse zu Dir und ein paar Sonnenstrahlen Andrea

  6. fudelchen schreibt:

    Jaaaaaaaaaaaa, das ist sehr gut. Im Yoga werden auch Übungen von Pilates mit übernommen und meine Heilpraktikerein spielt mir Prinzessin…nicht lachen und die Maria, da muß ich so tun, als ob ich ein Kind schaukele, alles Übungen für meine Schultern, Rücken, etc. und als ich mich mit geschlossenen Augen ganz gerade vor den Spiegel stellen sollte, da sagte sie: „Nun schauen sie mal!“ Und was sah ich, ich stand total schief da…das lernen wir noch 😉

    PS: Wenn ich im Blog etwas tun konnte, dann lediglich Fotos hochladen, da ich den Laptop meine Mannes immer erst am Abend bekam, der alte Laptop ist viel zu langsam.
    Nun geht aber alles wieder, noch nicht ganz, bisserl habe ich zu tun, aber es wird und es kostet so viel Zeit 😆

    • andrea2110 schreibt:

      Liebe Marianne, oh das mit der Selbstwahrnehmung von „gerade stehen“, das ist allerdings auch in unserem Kurs ein schönes Thema gewesen:-) Dafür hatten wir ja unsere Trainerin, die dann noch korrigiert hat- mal mehr, mal weniger… Ich denke, Deine PC-Probleme hast Du jetzt im Griff, eine tolle neue Woche für Dich, liebe Sonnengrüsse Andrea

  7. Anita schreibt:

    Liebe Andrea,
    Pilates ist eine fantastische Art, seinen Körper zu fühlen und ihn aufzurichten. Ich habe letztes Jahr einen mehrmonatigen Kurs besucht und es hat mir sehr gut getan.
    Deine Trainerin scheint ein Schatz zu sein, ich wünsche Dir weiterhin viel Spass und Du wirst Dich wundern, wie beweglich Du wirst, ein völlig anderes Körpergefühl.

    Liebe Grüsse
    Anita

    • andrea2110 schreibt:

      Hallo liebe Anita, ich bin schon sehr gespannt, beweglicher zu werden ist auch sehr schön, (schmerz)frei im Schulter-Nackenbereich ist mein oberstes Ziel dabei… Ja, die Trainerin ist wirklich ausserordentlich… das freut mich ganz besonders, ich weiss, dass es drauf ankommt, die Übungen „richtig“ zu machen… Liebe Grüsse Andrea

  8. Emily schreibt:

    Guten Morgen liebe Andrea!
    Pilates ist klasse. Leider bietet mein Fitti keine Kurse an, aber ich finde es wirklich großartig. Bleib dran (wenn’s geht) ;o)

    Sportliche Wochenendgrüße, Emily

  9. BeaNeu schreibt:

    Liebe Andrea!
    Dein Bericht ist sehr interessant geschrieben und macht direkt Lust auf das Ausprobieren von Pilates.
    Sei lieb gegrüßt von:
    Beate

    • andrea2110 schreibt:

      Liebe Beate, ich weiss, Du bist auch in mit ähnlichen Dingen beschäftigt, mein Osteopath hatte mir Jacobsen empfohlen, aber das war mir ehrlich gesagt, ein wenig zu langweilig. Und als ich den Pilateskurs fand mit genau DEM Ziel, um das es bei mir geht – Schulter-Nackenbereich entspannen- da hab ich „zugeschlagen“:-) Und wie es scheint, alles richtig gemacht… ach ja , ich mach den Kurs bei der VHS, wie ich wohl auf DIE Idee gekommen bin 🙂 Herzliche Grüsse zu Dir, Andrea

  10. Hase schreibt:

    Danke, liebste Andrea für diesen schönen Bericht incl. Bilder. Ich habe mich nach jahrelangem Yoga auf Qi-Gong spezialisiert.
    Das tut mir gut für Körper-Geist und Seele.
    „Ins Reich der Mitte“ nennt meine Lehrerin ihren Kurs. Auch für Rücken und alle Organe, wird im eigenen Atemrhythmus sanft bewegt. Das tut mir sehr gut, in einem Raum , der stimmig ist, imMai mache ich mal wieder einen Kurs auf Pilion bei Jorgos, da freue ich mich drauf. Egal, wie es heißt, was Körper und Seele guttut, kann nur gut sein.
    Ein schönes Wochenende für Dich
    liebe Grüße
    Erika 🙂

    • andrea2110 schreibt:

      Liebste Erika, Qi-Gong habe ich ein paarmal gemacht, aber keinen ganzen Kurs, ich finde es auch sehr bereichernd… Mein Onkel macht das regelmässig, der hat eine unglaublich tolle Körperhaltung… Ich weiss von Dir, dass Du das machst und dass es Dir gut tut, das freut mich immer wieder. Und dann noch auf einer schönen griechischen Insel… *schwärm*… Ich schicke Dir herzliche sonnige Grüsse Andrea

  11. lebenist schreibt:

    Liebste Andrea,
    Pilates war vor 4 Jahren fester Bestandteil in meiner ersten Reha. Meine Yogalehrerin arbeitet auch mitunter mit Pilates-Übungen, und ich empfinde sie als sehr anstrengend (für mich) und als sehr wirkungsvoll.
    Unser Rücken ist ja unser Symbol für so viele Dinge in unserem Leben, da sollten wir wirklich mehr drauf achten. Leider tun die meisten Menschen erst etwas, wenn sie Schmerzen haben (so wie ich – lächel). So werde ich mir gleich meine Stöcke schnappen und zum Nordic Walking gehen (war ich gestern auch), das Wetter ist perfekt!
    Hab einen schönen Sonntag, Du Liebe,
    von Herzen, Dori

    • andrea2110 schreibt:

      Liebste Dori, ich denke auch, dass Yoga in ähnliche Richtungen geht… und ich mag es sehr, wenn ein Lehrer auch über den Tellerrand seiner eigenen Inhalte schaut… Das ist etwas, das ich auch sehr gern mache- ich nehme mir von all den Dingen, die ich lerne (und da mein ich nicht nur Sport) das, was zu mir passt, wo ich denke, dass es gut tut und etwas Gutes ist, und dann verbinde ich das miteinander… bisher bin ich damit sehr gut gefahren… Ja, die meisten Menschen tun erst was, wenn sie Schmerzen haben; und manche tun was und haben trotzdem immer wieder mal Schmerzen zwischendurch (so ich heute morgen, aber es geht schon wieder besser), ich freu mich, dass Du wieder Walken gehst, das heisst, Deinem Rücken geht es besser, toll. Alles Liebe, Andrea

  12. Liebe Andrea,
    da tust du sehr gut daran … ich habe Pilates im Jahr 2008 kennengelernt und war überrascht, wie schwer es mir fiel die sanften Übungen mit dem bewussten Atmen zu koordinieren.
    Ein sanftes, ganzheitliches Körpertraining ist sehr wirkungsvoll und in meiner Kur habe ich an „Feldenkrais-Gruppen-Trainings“ teilgenommen. Einfach wunderbar.
    Die Feldenkrais-Methode umfasst eine große Anzahl und Bandbreite an verschiedensten Lektionen, die die Bewegung und Koordination des Körpers im Zusammenspiel mit innerer Aufmerksamkeit und Wahrnehmung schulen. Dabei kommt es zu einem Phänomen, das Fachleute „neuromuskuläre Reorganisation“ nennen. Diese Fähigkeit des Nervensystems neue Verknüpfungen im Gehirn aufzubauen ist elementarer Bestandteil jeder echten Veränderung.
    In diesem Jahr gibt es bei mir viele positive Veränderungen und dazu gehört auch, dass ich jetzt regelmäßig Feldenkrais mache, allein und in einer Gruppe. Ich bin noch auf der Suche … vielleicht habe ich Glück und finde so eine wertvolle Lehrerin wie du.
    Ich wünsche dir weiterhin so viel Freude an Pilates.
    Herzliche Sonntags-Grüße
    Doris

    • andrea2110 schreibt:

      Hallo liebe Doris, schön dass Du wieder da bist… Ja es ist erstaunlich, so „leichte“ Bewegungen und am nächsten Tag Muskelkater wie verrückt… Auch von Feldenkrais hab ich schon gehört, es gibt so viel wirklich gute Möglichkeiten, seinen Körper zu pflegen und fit zu halten… Ich werde jetzt diesen Kurs erst einmal fertig machen und dann schau ich weiter… Ich wünsche dir, dass Du die für Dich richtige Lehrerin findest, alles Liebe Andrea

  13. Anna-Lena schreibt:

    Das hört sich gut an und macht mich neugierig. Danke für die Anregung, gehört habe ich schon viel davon. Es macht mich neugierig, das auszuprobieren.

    LG in den Sonntag,
    Anna-Lena

  14. minibares schreibt:

    Liebe Andrea,
    seit vielen Jahren gehe ich zur Wirbelsäulengymnastik. Da ändert sich immer wieder was. So wurden in den letzten Jahren immer mehr Pilates-Übungen mit eingebunden.
    Po anspannen, tief einatmen, Bauch einziehen, tief nach unten und Knopf zumachen, oder kurz gesagt: Reißverschluss.
    Pruuust, ich sitze hier vorm Bildschirm und hab gleich alles mit angespannt. Und atme im Moment auch nur Brustatmung, kicher.
    Mach jaaaa weiter damit. Das ist echt gut.

    • andrea2110 schreibt:

      Liebe Bärbel, ich bewundere Deine Konsequenz; ich habe oft etwas angefangen, eine Zeitlang gemacht und hab dann „das Leben dazwischen kommen lassen“:-) Jetzt bin ich festen Willens, das durchzuziehen, wenn es mir weiterhin so gut gefällt und ich glaube, dass man das auch zuhause dann ein wenig „nacharbeiten“ kann… Reissverschluss *kicher*, ja und „Powerhouse“ und solche Begriffe sind wirklich lustig… Ich werde weiter berichten, liebe Grüsse Andrea

  15. skriptum schreibt:

    Das liest sich wunderbar begeistert, liebe Andrea! Glückwunsch zu dieser Entscheidung!

    Und wenn Du meinst, wirklich gerade zu stehen, such Dir eine Wand oder einen Türrahmen, geh rückwärts daran, bis Du mit dem vermeintlich geraden Rücken dran stehst und dann … ja, dann stell Dich tatsächlich mit dem GANZEN Rücken dran! ;o)) Ich hatte diese Übungen während meiner Tanzzeit gelernt. Auch Atmung in den Bauch etc. Das kann wirklich wahre Wunder vollbringen. Vor allem eine richtig gerade Haltung!

    • andrea2110 schreibt:

      Liebe Skriptum, das fängt schon bei der Massage an; legen sie den Kopf entspannt auf das Kissen- entspannt habe ich gesagt; mach ich ja; denkste:-) Atmung ist ganz wichtig bei all diesen Dingen, das habe ich schon länger gelernt, ich wollte schon mal so einen Atemkurs machen… aber alles auf einmal geht auch nicht. Jetzt bleib ich erstmal bei Pilates… Gerade sitzende liebe Grüsse Andrea

  16. Mamü schreibt:

    Das klingt ja richtig gut, liebe Andrea.
    Da meldet sich bei mir das schlechte Gewissen. Ich müsste auch unbedingt was tun, mein Rücken… 😳

    Liebe Grüße,
    Martina

    • andrea2110 schreibt:

      Liebe Martina, mein Rücken ist seit ich 15 bin die schwächste Stelle meines Körpers, wenn irgendwas nicht in Ordnung ist- der meldet sich sofort… und deshalb hätte ich eigentlich schon immer sowas tun sollen… naja, lieber spät als nie:-) Liebe Grüsse Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s