Schöne Gedanken – wie gut kann „man“ werden?

Ein Mensch würde nie dazu kommen, etwas zu tun,
wenn er stets warten würde,
bis er es so gut kann,
dass niemand mehr einen Fehler entdecken könnte.

John Henry Newman

Für die Perfektionisten unter uns:-) Ich gehöre auch zu den Menschen, die etwas erst sehr gut können wollen, bevor sie es tun… doch zum Glück bin ich schon gelassener geworden. Ich glaube daran, dass wir genau die Aufgaben im Leben bekommen (und anziehen), die wir auch schaffen können und mit dieser Grundeinstellung freue ich mich auf die Aufgaben, die da noch auf mich zukommen…

Ich möchte da nur erst noch diese Weiterbildung XY machen und danach vielleicht noch diesen Kurs Z und dann… 🙂

Bildquelle

Advertisements

Über Andrea Kording

Kordingcoaching www.findyourwhy.wordpress.com www.andreakording.de
Dieser Beitrag wurde unter Gefühle, Lieben, Meinung, Menschen, Rumphilosophieren, Schöne Gedanken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Schöne Gedanken – wie gut kann „man“ werden?

  1. Liebe Andrea,

    wir Perfektionisten müssen uns ab und zu auch einfach mal selbst „austricksen“. Ich habe das zum Beispiel dadurch getan, dass ich für den Start meines Kurses definitiv den 1. Januar ansetzte und sich bis zu diesem Zeitpunkt schon 81 interessierte Menschen angemeldet hatten. Da gab es kein Zurück mehr. So viele Leute kann man nicht einfach „hängenlassen“.

    Und so ging ich die Sache dann an, „total unvorbereitet“ wie ich war. Inzwischen entwickelt sich der Kursinhalt fast wie von allein. Viele der zurechtgelegten Materialien brauche ich gar nicht mehr, weil mir noch viel bessere Ideen kommen. Und täglich melden sich neue Wegbegleiter an, die etwas für sich tun wollen. Am meisten freue ich mich über die vielen positiven Reaktionen und die große Unterstützung, die ich von allen Seiten erfahre. Viele wertvolle Ergänzungen kommen auch von den Teilnehmern selbst. Und wenn der Kurs Anfang März für die erste Gruppe abgeschlossen ist, wird bestimmt nicht nur mir etwas fehlen.

    Ich kann jedem nur empfehlen, nach einer gewissen Vorbereitung – die natürlich wichtig ist – wirklich „ins kalte Wasser“ zu springen und etwas zu tun! Daraus ergibt sich dann alles andere. Und oft sind das Dinge, mit denen wir nie gerechnet hätten. Das Leben ist wunderbar, wenn wir nicht nur darüber nachdenken, sondern es wirklich leben!

    Alles Liebe,
    Dein Jürgen

    • andrea2110 schreibt:

      Lieber Jürgen, da schreibst Du etwas sehr Gutes, sich selber mal „austricksen“ und einfach anfangen…nicht noch einnal dran rumfeilen, sondern einfach mal anfangen… Es freut mich, dass Dein Kurs so erfolgreich ist und Du soviel Zuspruch bekommst, genauso hattest Du es Dir wohl gewünscht, denke ich…Und wenn man dann erstmal im „Flow“ ist, dann geht der Rest von ganz allein. Das kenne ich auch zu gut… Ja, für mich ist Vorbereitung auch sehr wichtig und dann kommen meine Fähigkeiten wie Flexibilität und Improvisation ins Spiel… Wunderbare Lebensgrüsse Andrea

  2. werner schreibt:

    Natürlich gehört eine gute Vorbereitung immer dazu.
    Es sei denn es handelt sich um einen Notfall. Da muss man einfach bereit sein, reinzuspringen und zu tun was not-wendig ist, egal obs „perfekt“ seinkann.
    Aber ansonsten sich vorbereiten so gut es geht, allerdings muss auch das nicht perfektionistisch sein.
    Mir genügt das so wie es Hildegard von Bingen ausgedrückt hat;
    „Der Mensch sollte alle seine Werke zunächst einmal in seinem Herzen erwägen, bevor er sie ausführt.“
    Von einer Angst dass jemand einen Fehler entdecken könnte, ist da nicht die Rede.

    Angstfreie Grüße
    Werner

    • andrea2110 schreibt:

      Lieber Werner, wenn man professionell arbeiten will, dann gehört gute Vorbereitung dazu und ich finde, dass ist man auch seinem Kunden schuldig. Da stimme ich Dir total zu. Und in der Vorbereitung gibt es dann immer irgendwann den Zeitpunkt, an dem man weiss, es wird jetzt nicht besser, auch wenn ich noch mehr ändere/hinzufüge… Dann ist der Moment, loszulegen. Den Spruch von Hildegard von Bingen finde ich sehr schön, darf ich den mal veröffentlichen als Post? Liebe Grüsse Andrea

      • werner schreibt:

        Natürlich darfst von mir aus dieses Zitat verwenden.
        Ich hab schließlich kein copyright für H.v.B.
        Allerdings übernehme ich auch keineGewähr dafür, dass der Spruch von ihr selbst stammt.
        Dafür ist schließlich Jörgs Zitatedetektivbüro zuständig.
        🙂
        genehmigende Grüße
        Werner

  3. fudelchen schreibt:

    Ohh, das mit der Gelassenheit hat auch lange gedauert und jetzt arbeite ich an mir, aber so ganz geht es nicht fort und ich glaube, dann hätte ich irgendwie keine Perspektive, brauche die Herausforderung und so gut es geht auch perfektionistisch….aber ich mache wirklich schon Abstriche 😉

    Herzlichst ♥ Marianne

    • andrea2110 schreibt:

      Liebe Marianne, ich glaube, einmal Perfektionist- immer Perfektionist… Allerdings kann auch ein Perfektionist lernen, es auch mal gut sein zu lassen… und ich glaube, für einen Perfektionisten ist genau das Perfektseinwollen auch oft der richtige Antrieb… und GUT sein zu wollen, ist etwas sehr Positives…:-) Philosophierende herzliche Grüsse zu Dir, Andrea

  4. Manuela schreibt:

    Liebe Andrea,
    kannst Du Dich noch an Deine erste praktische Fahrstunde erinnern?
    Ja, Du bist in den Wagen gestiegen und bist einfach losgefahren. Ohne das vorher schon einmal getan zu haben.
    Vertraue Dir und Deinem Weg.
    Ich wünsche Dir auch „ein paar Pannen“, weil diese Dich immer weiter bringen und immer „perfekter“ machen.
    Deine Manu

    • andrea2110 schreibt:

      Hallo Süsse, woran ich mich noch viel besser erinnere ist, dass auf meiner ersten Fahrt mit meinem eigenen Auge, nachdem ich den Führerschein hatte, dem Hund schlecht geworden ist 🙂 Danke Dir für Deine lieben Worte, ich bin zur Zeit erstaunlich gelassen, obwohl ein grosser Auftrag direkt vor der Tür steht und ich noch so gar keine Informationen habe… ich scheine gelernt zu haben:-) Ich drück Dich, liebe Grüsse Deine Andrea

  5. WellnessDame schreibt:

    Liebe Andrea,
    das ist ein superschöner und motivierender Artikel! Auch der kleine Comic am Schluss hat mich ganz fest zum Lachen gebracht. 🙂
    Ich stimme mittlerweile auch mit dir überein, obwohl mich hin und wieder dieser Hang zum Perfektionismus – und damit eben auch dem Nichtstun – einholt.
    Ich schicke dir viele liebe Grüße,
    Martina

    • andrea2110 schreibt:

      Liebe Martina, oh das freut mich, dass ich Dich motivieren UND zum Lachen bringen konnte!!! Perfektionismus kann bremsen, kann das Tun verhindern und dann ist er schlecht; grundsätzlich finde ich es gut, sich zu bemühen, so richtig gut zu sein… Auch ganz liebe Grüsse zu Dir, Andrea

  6. minibares schreibt:

    Ich bin es gewohnt, meine Arbeit vernünftig zu tun, so dass sich andere drauf verlassen können. Dabei habe ich allerdings nie an Perfektionismus gedacht.

    Noch einen schönen Abend ♥

    • andrea2110 schreibt:

      Liebe Babsi, glaube mir, da ist zwischen dem Arbeit-vernünftig-tun und Perferkt-sein-wollen noch ein grosser Spielraum möglich:-) Störend wird es, wenn man vor lauter Perfektionismus nicht mehr ins Handeln kommt… Dir einen schönen Tag, liebe Grüsse Andrea

  7. Elisabeth schreibt:

    Liebste Andrea *lach*

    Oh, ich erkenne mich auch wunderbar wieder!!! 🙂 Und ich kenne all diese Seiten… Wichig ist, sich selbst zu vergeben und mit sich selbst trotzdem gut und liebevoll umzugehen – denn, wenn es für dich passt und an der Zeit ist, ist das Richtige für dich ohenhin bereits da! 🙂

    Allerliebste Herzensgrüße zu dir, Elisabeth

    • andrea2110 schreibt:

      Liebste Elisabeth, das tut gut, dass Du Dich auch wiedererkennst:-) Und Du weisst ja, das mit dem mir selbst vergeben, das hakt noch ein bisschen, geht aber schon viel besser:-) Allerliebste Herzensgrüsse Andrea

  8. Pingback: Schöne Gedanken – Frage Dein Herz | Lieben und Leben in Düsseldorf

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s