Schöne Gedanken – wie alle oder wie keiner?

Das Glück besteht darin,
zu leben wie alle Welt
und doch wie kein anderer zu sein.

Simone de Beauvoir

Bildquelle

 

Advertisements

Über Andrea Kording

Kordingcoaching www.findyourwhy.wordpress.com www.andreakording.de
Dieser Beitrag wurde unter Gefühle, Leben, Lieben, Meinung, Rumphilosophieren, Schöne Gedanken veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Schöne Gedanken – wie alle oder wie keiner?

  1. Elisabeth schreibt:

    Danke dir, liebste Andrea!

    Das ist wirklich ein schöner und erfüllender Gedanke – und darin liegt auch die Kunst, genau so zu leben…

    Allerliebste Herzensgrüße, Elisabeth

  2. werner schreibt:

    Leben wie alle Welt?
    ob das so erstrebenswert ist und glücklich machenkann?
    da habe ich erhebliche Zweifel – auch wenn ich den zweiten Teil des Zitats dazu nehme.
    Oder hab ich das einfach nicht so ganz verstanden?

    • andrea2110 schreibt:

      Lieber Werner, ob wir es wollen oder nicht, wir leben wie alle Welt, wenn das in der „Ausführung“ unterschiedlich ist und das ist für mich ja gerade mit dem Zitat gemeint… Wir haben alle sehr viel gemeinsam, wie wir diese Dinge leben, das ist individuell… so verstehe ich es…Liebe Grüsse Andrea

  3. Dori schreibt:

    Liebe Andrea,
    auch das ist ein sehr schöner Spruch. Na klar lebe ich wie alle Welt. Aber dennoch denke ich,
    dass ich gleichzeitig auch noch anders lebe. Hört sich das jetzt unverständlich für Dich an?
    Liebe Grüße von Dori

    • andrea2110 schreibt:

      Für mich, liebste Dori, hört sich das total „logisch“ an:-) Und ich habe es genauso verstanden wie Du, DAS wiederum wundert mich nicht:-) Allerliebste Grüsse Andrea

  4. Hase schreibt:

    Liebste Andrea,
    ich lebe nicht wie alle Welt, sondern so, wie es für mich stimmig ist. Was alle machen, mache ich gerne nicht. Ich will das für mich selbst entscheiden, nicht was ALLE machen . Mein Papa sagte einmal:“ Wenn die anderen in den Rhein springen, springst Du dann auch ?“
    Wie alle Welt leben ist aber auch eine Aussage,die man individuell interpretieren kann.
    liebe Grüße
    Erika

    • andrea2110 schreibt:

      Liebste Erika, wie oft trifft man auf einen Menschen, mit dem man im Gespräch Gemeinsamkeiten findet… (also mir passiert das auf jeden Fall oft) und trotzdem bin ich ganz anders als dieser Mensch. Unsere Grundvoraussetzungen, wir müssen alle essen, wir lieben, wir brauchen Zuneigung wir haben Familie, Kinder, oder eben auch nicht… Wir haben erstmal die gleichen Themen, wir gehen zur Schule, machen eine Ausbildung, wir haben unsere Entscheidungen zu treffen… das sind jetzt einfach Beispiele, wie ich das verstehe; und wie wir dann unser Leben leben, das ist individuell… Alles Liebe für Dich, Andrea

  5. theomix schreibt:

    Liebe Andrea,
    das Glück der industrie besteht darin, dass jeder lebt wie alle welt, aber jeder meint, er wäre wie kein anderer.
    Es ist schwer, sich als teil des ganzen zu sehen, zu merken, ich bin nur ein kleines rädchen im großen ganzen. Aber das zu akzeptieren und doch einzigartig zu leben – das ist wirklich lebenskunst!
    Liebe grüße, Jörg

    • andrea2110 schreibt:

      Lieber Jörg, das hast Du sehr schön beschrieben, genauso empfinde ich es auch… Wir sind ein Teil des Ganzen und doch eben ein einzigartiger Teil… Herzliche Grüsse Andrea

  6. Käpt´n Haddock schreibt:

    Liebe Andrea,
    irgendwie ist mir dieser Satz zu „allgemeingültig“ ausgedrückt und wenn ich drüber nachdenke wird es immer komplizierter. Das mit dem Glück ist eigentlich doch gar nicht so unkompliziert (wenn auch nicht immer gleich einfach). Für mich hat es viel mit der richtigen Balance zwischen einem selbst und der ganzen Umwelt zu tun….irgendwie so würde ich es ausdrücken, wenn ich könnte 😉
    Lieben Glücksgruß vom Käpt´n Haddock

    • werner schreibt:

      ja, vielleicht wars genau das, was mich gestört hat, diese „Allgemeingültigkeit“, die in dem „zu leben wie alle Welt“ ausgedrückt ist. Mein Glück ist halt nicht allgemein das Glück aller oder so äähnlich. ich weiß auch ncith recht wie ichs ausdrückensoll dass es „allgemeinverständlich“ ist, was ich meine. 🙂

      • andrea2110 schreibt:

        Lieber Werner, ich weiss, wie Du es meinst und das ist für mich eben nur EIN Aspekt des Textes, für mich ist er nur gültig ZUSAMMEN mit dem zweiten Teil… Ist da auch „allgemeinverständlich“ bzw. konnte ich DIR – in meinen Kommentaren- verständlich machen, was ich meine?:-) Liebe Grüsse Andrea

    • andrea2110 schreibt:

      Lieber Käptn Haddock, er soll gar nicht kompliziert sein, dieser Satz; einfach gesagt bedeutet er für mich, dass wir alle viele Gemeinsamkeiten haben, dass wir auf einer höheren Ebene alle dasgleiche Leben leben und doch eben jeder für sich einzigartig und individuell ist… Das mit der Balance, das klingt für mich sehr gut, was Du da schreibst; also nicht anders sein nur um des andersseins willen, einssein nicht nur um des einsseins willen:-) Total einfach:-) Liebe Grüsse Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s