Bestellt und geliefert:-)

Als ich letzte Woche mal 2 Tage allein in der neuen Stadt war, dachte ich, es wäre echt schön, einen Hund zu haben.  Und das Universum lieferte prompt 2 Tage später: Freunde mussten für ein paar Tage ihren Hund unterbringen und jetzt habe ich Ella für ein paar Tage… danke liebes Universum.

Ella ist aber nicht nur irgendein Hund, nein Ella hat einen richtigen westfälischen Dickkopf, auch wenn sie ein Tibetterrier ist:-) Sie hatte ihre erste Nacht bei uns auf einem Sessel (!) verbracht, das gleiche Modell steht in ihrem Zuhause, dann ist das ja verständlich:-) Und dann wollte ich mit ihr raus, ich habe eine Stunde versucht, den Hund vom Sessel runterzubekommen, bin vor ihr rumgeturnt, habe es mit Kuscheln und Motivieren und Streng-Sein versucht, keine Chance.

Als ich ihr das Halsband überstreifte, knurrte sie mich sogar kurz an. Kurzum – ich joggte alleine und versuchte danach weiterhin, den Hund vom Sessel zu bekommen und hab dann einen Trick angewandt: Ich legte Ihr eine kleine Hundeleckerei, die ich ihr erst einmal vor der Nase herzog, auf den Boden vor den Sessel, soweit weg, dass sie aufstehen MUSSTE, um sie zu erhaschen:-) Dann STAND sie immerhin schon mal auf dem Sessel, bis sie sich nach 5 Minuten dazu herabliess, SICH herabzulasssen…Und dann kam sie fröhlich schwanzwedelnd mit mir Spazieren. Dass ich mal einen Hund anbetteln würde, mit mir spazieren zu gehen, hätte ich auch niemals gedacht:-)

Damit aber nicht genug, Ella geht nicht JEDE Strasse entlang. Wie sie mir das zeigt? Beine in den Boden gestemmt und auch das grösste Ziehen und Zerren an der Leine, bewegt sie nicht einen Zentimeter weiter… Ok, dann gehen wir halt die andere Strasse und mache auch nicht einen so grossen Spaziergang, einverstanden…:-)

Der Rest des Tages verlief dann sehr harmonisch, die grosse Abendrunde hat sie dann anstandslos mitgemacht und als ich gemütlich auf dem Sofa ein Buch las, stand sie plötzlich davor, schaute mich mit ihren süssen Knopfaugen an und bellte mich an…Ok, dann hatten wir es zusammen sehr gemütlich auf dem Sofa und sie hat dann dort auch die Nacht verbracht:-)

Es macht wirklich grosse Freude, einen Hund zu  haben und sie ist auch total lieb – trotz Dickschädel – und dass sie anfangs so bockig war, das schiebe ich auf die neue Umgebung und mich kannte sie vorher auch nur flüchtig. Mittlerweile haben wir uns auch beim Spazierengehen geeinigt, wenn sie mal wieder die ganz engen Wege nehmen will, darf ich sie auf die andere Seite ziehen und ansonsten gehe ich auch gern mal die Wege, die SIE vorschlägt:-) Dafür knuddeln und schmusen wir zuhause auch ganz oft und sie bekommt ganz viele Streicheleinheiten. Jetzt liegt sie gerade friedlich auf dem Boden und schläft, ein kleines warmes süsses Wollknäuel…

Advertisements

Über Andrea Kording

Kordingcoaching www.findyourwhy.wordpress.com www.andreakording.de
Dieser Beitrag wurde unter Düsseldorf, Gefühle, Humor, Leben, Lieben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Bestellt und geliefert:-)

  1. theomix schreibt:

    Liebe Andrea,
    bei der Herkunft vermute ich, sie hat da etwas falsch verstanden. Sie versucht ja, ihren Geist von Täuschungen zu befreien (http://www.tibet.de/buddhismus/tibetischer-buddhismus.html) .
    Nun ist nur der Sessel für sie echt, du bist eine vorübergehende Erscheinung (was ja im wahrsten Sinne oft genug zutrifft).
    Das Fresserli lockt, da kommt noch der Trieb durch, oder sie ist mit Garfield verwandt…
    Liebe Grüße, Jörg

  2. Babsi schreibt:

    liebste andrea
    was für ein süßes wollknäuel eure ella ist und auch wenn ich nicht viel vom kopf sehe, den dickkopf glaub ich dir sofort.meine mutter hat auch nen hund und wenn der nicht gehn mag dann bekommen die beine plötzlich bleigewichte und sein ausdruck wird schmollig 🙂
    schön, dass du mit deinem untermieter soviel freude hast.
    einen hund kann frau noch leichter bändigen als eine katze lach. und es ist doch so schön, etwas warmes kuscheliges zu streicheln.
    wegen meiner allergie darf ich mit dem gesicht nicht zu sehr ran aaber dafür wird emily gekrault, massiert und an den öhrchen liebevoll gezogen.

    liebste grüße an dich und ella von babsi

    • andrea2110 schreibt:

      Liebste Babsi, ja das ist sie. Heute morgen – sie lag natürlich wieder auf der Couch ähem- hab ich mich neben sie gelegt und sie hat sich richtig in meinen Arm gekuschelt… *schmilz*… Ja einen Hund kann man leichter „bändigen“, ausser er stemmt die Beine in den Boden und bewegt sich keinen Meter weiter:-) Ich kann mir vorstellen, wie Du Deine Katze verwöhnst… Allerliebste Kuschelgrüsse Andrea

  3. Dori schreibt:

    Liebste Andrea, sooooo süß!
    Ich weiß nicht, wie oft ich mir schon MEINEN Hund bestellt habe, beim Universum.
    Bis jetzt ist er noch nicht angekommen 🙂
    Viel Spass mit Lady Ella, sie scheint ja eine wirkliche Dame zu sein – lächel.
    Dori

    • andrea2110 schreibt:

      Liebste Dori, ja sooooo süss, das kann man wohl sagen… Ich glaube fest, Dein Hund wird kommen und ich glaube auch, Du musst ihn gar nicht immer wieder bestellen, sonst kommt noch ne ganze Meute geliefert:-) Lady Elly mag Kaninchen… wie komm ich da jetzt wohl drauf:-) Aber sie mag sie JAGEN… Dann ist sie alles andere als eine Lady:-) Allerliebste Tierlieb-Grüsse zu Dir, Andrea

  4. Erika schreibt:

    Liebste Andrea,
    danke Dir für die Bilder und Deinen Bericht, das ist ja vielleicht ein süßer Kuschelhund, schön , dass Du das gemacht hast. Aber wird es nicht schwer, ihn wieder herzugeben, wenn Du Dich an ihn gewöhnt hast, das geht ganz schnell. Vielleicht kannst Du ihn ja trotzdem manchmal ausführen….
    Alles Gute und liebe Grüße
    Erika

    • andrea2110 schreibt:

      Liebste Erika, ja das hab ich sehr gern gemacht und sie wird mir natürlich fehlen. Aber da sie der Hund von ganz lieben engen Freunden ist, werd ich sie ja wiedersehen und vielleicht auch nochmal irgendwann als Übernachtungsgast haben… Das Körbchen war übrigens das unnötigste Utensil, das ich mitgeliefert bekam, da war sie keine Minute drin:-)

      Allerliebste Grüsse zu Dir, Andrea

  5. Elisabeth schreibt:

    Oh, so süß, liebste Andrea!
    Was für eine prompte Lieferung! Ich kann mir das so gut vorstellen… hat ein bisserl was von meiner Katze… *lach*
    Genieße die Zeit mit der süßen Ella!!!
    Kuschelige Herzensgrüße zu dir, Elisabeth

    • andrea2110 schreibt:

      Liebste Elisabeth, ja ich habe die Zeit sehr genossen und als sie nicht mehr hier war, schon ganz schön vermisst. Zum Glück hat mich dann meine Schwester besucht… jetzt vermisse ich die…:-) Lächelnde Herzensgrüsse Andrea

  6. Liebe Andrea,

    die Ella würde ich auch direkt in Pflege nehmen … obwohl Robbie und Clio keine Hunde mögen … und da kann man mal wieder sehen … ALLE reden davon, dass Katzen so EIGEN sind, ha, ha, ha … doch du hast das sehr, sehr gut gemacht … ich schmunzle immer noch … vielleicht machst du ja noch eine „Hunde-Pension“ auf ?
    Herzliche Grüße – und knuddle die Ella einmal ganz lieb von mir –
    Doris

    • andrea2110 schreibt:

      Liebe Doris, von einer Hundepension bin ich weit entfernt, aber es ist schön, einen Hund zu haben; vor allem hat sich Ella, nachdem sie sich an mich gewöhnt hat, immer richtig an mich rangekuschelt, total süss… Herzlichste Grüsse Andrea

  7. Mamü schreibt:

    Liebe Andrea,

    manchmal wird eben per Express geliefert. 😉

    Terrier ist Terrier. Die werden schon mit einem Dickschädel geboren, scheint mir. Ich habe da auch so ein kleines Dickschädelexemplar Zuhause. 🙂

    Dass man aber einen Hund anbetteln muss, damit er mit spazieren geht… das ist mir neu. *lach*
    Ein „gehst du mit“ oder einfach nur „spazieren?“ oder die Leine nehmen reicht bei Pepper aus. 😀 Wenn es ihm nach ginge, dann wären wir den ganzen Tag draußen. Andererseits hat so ein gemütlicher Sessel ja auch was. 🙂

    Das mit den Hundeleckerlis war eine gute Idee. Hunde sind nun mal bestechlich. 🙂
    Ihr musstet euch ja erst mal bekannt machen. Nun weiß sie, was sie an dir hat und dass du nix böses vorhast und dass du vielleicht wieder ein Leckerchen für sie hast. 🙂

    Manche Hunde mögen es übrigens nicht, wenn man sich von oben herunterbeugt. Empfindet Hund schon mal als Bedrohung. Hund weiß ja nie, was der Mensch da vorhat. 🙂 Pepper mag das bei Fremden jedenfalls nicht. Ich darf das natürlich. In die Hocke kommt bei Pepper immer gut. Das beschwichtigt. Signalisiert, dass keine Gefahr im Verzug ist. 🙂 Ist jedenfalls meine Erfahrung.

    Ich wünsche dir viel Spaß mit dem bestellten Dickkopf, der übrigens ganz kuschelig aussieht da im Sessel. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    • andrea2110 schreibt:

      Liebe Martina, vielen Dank für Deinen ausführlichen Hunde-Kommentar. Ich hab das auch noch nicht erlebt, dass ein Hund, dem man „spazierengehen“ oder „raus“ sagt oder die Leine nur annährend in die Hand nimmt, nicht sofort völlig aus dem Häuschen ist und raus will… Ich bin mit Hunden grossgeworden und auch wenn sie im Alter ruhiger wurden, spazierengehen war doch immer das Grösste (nach Fressen:-) ) Und Du hättest mich sehen sollen, wie ich da auf dem Boden fast schon unter dem Sessel rumgehampelt habe und mit Ella gesprochen, geschmust und was noch alles gemacht habe:-) Nachdem sie sich dann an mich gewöhnt hatte, klappte das alles sehr gut… aber zu einer Frühaufsteherin wurde sie nicht, also bin ich erst alleine joggen gegangen und DANN mit dem Hund raus:-) Wie schnell man sich an so ein Knudelpaket gewöhnen kann… Liebe Grüsse Andrea

      • Mamü schreibt:

        Du bist mit Hunden aufgewachsen, liebe Andrea? Dann kennst du dich ja mit Hunden besser aus als ich. Das wusste ich nicht. 🙂

        Ich hätte dich ja zu gern gesehen, wie du auf dem Boden herumgehampelt hast. *lach* Und was Ella wohl gedacht hat. :mrgreen:

        Ich habe früher tatsächlich gedacht, alle Hunde wären Frühaufsteher. Dann bekamen wir Pepper. Der ist auch kein Frühaufsteher. Daher passt er gut zu uns. 🙂 Er steht als Letzter auf. Erst wenn es sich lohnt. 🙂
        Wenn Herr Buchstabenwiese in der Woche so früh aufstehen muss, dann bleibt Pepper meistens liegen. Manchmal steht er auf und holt sich unten ein Leckerchen ab. Aber dann kommt er sofort wieder zu mir ins kuschelige Bett. 😀
        Aber ich glaube, er würde trotzdem mit dir Joggen gehen. Wenn es rausgeht, dann ist er nicht zu halten. Allerdings müsstest du immer auf ihn warten beim Joggen, von wegen dein eigenes Tempo beim Joggen *grins*, schließlich muss er ausgiebig schnüffeln, da ist er dickköpfig. 🙂

        Oh ja, an so ein Knuddelpaket gewöhnt man sich ganz schnell, wem sagst du das. 🙂

        Liebe Grüße,
        Martina

        • andrea2110 schreibt:

          Liebe Martina, ja wir hatten seit ich denken kann einen Hund im Haus und meine Schwester hat heute noch einen. was Ella wohl gedacht hat, das würde mich auch mal interessieren und dann hab ich die ganzen Tage auch immer viel mit ihr gesprochen, wahrscheinlich hat sie gedacht: Kann die nicht auch mal die Klappe halten? 🙂 Ella ist früher scheinbar auch mit Joggen gegangen, jetzt ist sie schon etwas älter und ruhiger… schnüffeln tut sie auch immer noch gern und überall, das gibt dann immer so einen Ruck in der Leine, wenn ich nicht vorbereitet bin:-) Zum Glück wohnt Ella um die Ecke, da kann ich sie mal zum Knuddeln besuchen gehen:-) Liebe Grüsse Andrea

  8. Emily schreibt:

    Liebe Andrea,
    da liegen ja nur Haare?! 😉 Wie süüüüß! Terrier sind allerdings von Natur aus schon störrisch. Und wann kommt „er“? Dein Hund? 😉

    Liebste Grüße,
    Emily

    • andrea2110 schreibt:

      Liebe Emily, ja VIEL Haare und fast meine Haarfarbe:-) Morgens seh ich manchmal ähnlich verwuschelt aus, wenn die Luftfeuchtigkeit hoch ist:-) Dann hab ich ne ähnlich Frisur wie Ella:-) Ob ich nochmal einen eigenen Hund haben werde…zur Zeit hätte ich genug Zeit, aber wenn ich wieder arbeite…? Herzlichste Grüsse zu Dir, Andrea

  9. BeaNeu schreibt:

    Hallo liebe Andrea!
    Ich musste jetzt gerade beim Lesen herzhaft lachen 🙂
    Ich habe ja auch einen Hund und mir kommt das irgendwie bekannt vor. Allerdings ist es wichtig, wenn der Hund dann wirklich in der Familie lebt, und nicht nur zu Besuch ist- dann ist Verwöhnen erlaubt :-), ihn konsequent zu erziehen, auch wenn das dann nicht immer leicht fällt, bei diesen Hundeblicken 😉
    Sei lieb gegrüßt von:
    Beate

    • andrea2110 schreibt:

      Liebe Beate, das mit dem Verwöhnen ist natürlich nicht immer die Lösung, hier war es ja hauptsächlich, um das Eis zu brechen:-) Ja die Hundeblicke, die bringen mehr als Eis zum schmelzen:-) Liebe Grüsse Andrea

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s